Fotos von Aktionen 2012 - 1
der Arbeitsgemeinschaft Archäologische Denkmalpflege


Jahresexkursion 2012 in den Harz - Juni 2012
Exkursion der Oldenburgischen Landschaft nach Schleswig-Holstein -  Mai 2012

AG-Mitglieder helfen bei Grabung in Holzhausen - März 2012


Jahresexkursion 2012 in den Harz

Unsere Jahresexkursion 2012 fand am Sonnabend, den 30. Juni 2012 bei schönstem Sommerwetter statt und führte zuerst auf das Gelände am Harzhorn bei Kalefeld und dann in das das Höhlen-Erlebniszentrum in Bad Grund, wo wir von den jeweils zuständigen Archäologen geführt werden.
Um 7:00 Uhr ging es in Oldenburg an der Weser-Ems-Halle los, um 11:00 Uhr erwartete uns Dr. Geschwinde am Harzhorn. Mittagspause machten wir um 13:00 Uhr in der Museum-Cafeteria in Bad Grund, und um 16:00 ging es zurück nach Oldenburg, wo wir gegen 19:30 Uhr ankamen.

Am Harzhorn wurde 2008 ein römisch-germanisches Gefechtsfeld (Mitte des dritten Jahrhunderts) gefunden. Der Bezirksarchäologe Dr. Michael Geschwinde führte uns über das steile Gelände und erläuterte uns vor Ort die bisherigen Grabungsergebnisse, wobei die neuesten Informationen gerade erst zwei Tage alt waren.
Dieser Besuch war ein schönes Beispiel dafür, dass Grabungsberichte in der Literatur zwar interessant zu lesen sind, aber erst vor Ort bekommt das Ganze Atmosphäre. Die detailreichen Beschreibungen durch Dr. Geschwinde, die lebensnahe Erzählweise und die Stimmung im Wald ließen die damaligen Ereignisse fast plastisch vor unserem inneren Auge auferstehen.


Durch das im Hintergrund liegende Tal mussten die Römer ziehen, und die Germanen hielten den Höhenzug des Harzhornes besetzt.


 


oben: Laserscan des Schlachtfeldes
rechts: die Gruppe steht "mitten im Kampfgetümmel" und Dr. Geschwinde erläutert den Flug der Geschosse der römischen Torsionsgeschütze. 



 

 
links: an der Fundstelle eines gefallenen Römers  


ein kleines Dankeschön an Dr. Geschwinde: Bücher und eine Weltpremiere - Der AGADOL-Chor
trägt das Lied vom Harzhorn vor.

In der Lichtensteinhöhle bei Osterrode im Harz wurden schon 1980 zahlreiche menschliche Skelette und Funde aus der Bronzezeit entdeckt. Es handelte sich um Bestattungen mehrerer verwandter Familien, und DNA -Analysen haben die Verwandtschaftsverhältnisse der meisten Bestatteten klären können. Da die Lichtensteinhöhle nicht betreten werden kann und darf, wurde im Höhlenerbenis-Zentrum bei Bad Grund im sog. Museum am Berg eine Austellung zu diesen Ausgrabungen und ein detailgetreuer Nachbau eines Teils der Höhle mit den Funden eingerichtet. Der Ausgräber und Kreisarchäologe Dr. Stefan Flindt führte uns durch das Museum, wobei er uns einen ausgesprochen umfangreichen Vortrag über die gesamten Grabungsaktivitäten und deren Ergebnisse hielt. Zum Abschluss war dann auch noch Zeit für eine Führung durch die Idberger Tropfsteinhöhle.


oben: Das Museumsgebäude, das direkt vor dem Eingang der Idberger Höhle liegt.
rechts: Bronzezeitausstellung im Museum am Berg (Lichtenstein-Ausstellung) 







Höhlenforscher (oben links) und Menschenknochen (links) in der rekonstruierten Höhle im Museum
oben: Rekonstruktionen eines Ehepaars aus der Bronzezeit. Ihre Nachfahren sind noch heute in der Gegend um Osterrode nachzuweisen.




Abschied von Dr. Flindt
 

Fotos: B. Rothmann, P. Ostermann, P. Ophrey, G. Kappler

Literatur zum Harzhorn:
M. Geschwinde und P. Lönne: Das Schlachtfeld am Harzhorn: Neue archäologische Untersuchungen 2009 und 2010.
Berichte zur Denkmalpflege in Niedersachsen 1/2011, 25-27.
H. Callies: Historische Überlegungen zum römisch-germanischen Schlachtfeld am Harzhorn.
Berichte zur Denkmalpflege in Niedersachsen 1/2011, 28-32.
M. Geschwinde und P. Lönne: Die Spur der Sandalennägel. Hintergründe zur Entdeckung eines römischen Schlachtfeldes. Archäologie in Deutschland 2/2009, 38-39.
M. Geschwinde und P. Lönne: Konfrontation am Harzhorn. Die Entdeckung eines römischen Schlachtfeldes bei Kalefeld. Archäologie in Niedersachsen 12/2009, 121-124.

M. Geschwinde, H. Haßmann, P. Lönne, M. Meyer und G. Moosbauer:
Roms vergessener Feldzug - Die Entdeckung eines römischen Schlachtfeldes des 3. Jahrhunderts am Harzhorn bei Kalefeld, Ldkr. Northeim.
Berichte zur Denkmalpflege in Niedersachsen 1/2009, 12-15.
M. Geschwinde, H. Haßmann, P. Lönne, M. Meyer und G. Moosbauer:
Roms vergessener Feldzug. Das neu entdeckte römische Schlachtfeld am Harzhorn in Niedersachsen. In: Varusschlacht im Osnabrücker Land, Ausstellungskatalog: 2000 Jahre Varusschlacht.  Band 2: Konflikt, Stuttgart 2009, 228-232. 

Literatur zur Lichtenberg-Höhle:
S. Flindt, H. Haßmann, K. Malek: Ausgrabungen in der Lichtensteinhöhle bei Osterrode am Harz abgeschlossen. Berichte zur Denkmalpflege in Niedersachsen 2/2012, 84-89.

S. Flindt: Gefunden an einem besonderen Ort. Die Toten aus der Lichtensteinhöhle bei Osterrode im Harz. Archäologie in Niedersachsen 12/2009, 41-45.
S. Flindt: Die Menschen aus der Lichtensteinhöhle. Archäologie in Deutschland 6/2008, 34-37
frühere Berichte in AiD 3/93, 48; AiD 2/2002, 8-13.


Copyright: B. Rothmann V1, zuletzt geändert am  29.5.13